Das Programm Interreg VI-A Österreich-Tschechien 2021-2027 sucht für die qualitative Projektevaluierung Personen, welche über Fachkenntnisse in den Programmprioritäten (Forschung und Innovation; Klima & Umwelt; Bildung, Kultur & Tourismus; Grenzüberschreitende Governance) verfügen. Ziel ist die Sicherstellung einer optimalen unabhängigen fachlichen Bewertung von Projekten entlang einer standardisierten Checkliste (in Erarbeitung). Details finden Sie in dem Dokument „Allgemeine Informationen“.

Aufnahme in den ExpertInnen-Pool

Wenn Sie Interesse haben, dann senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formular „Formular ExpertInnen“ und einen Lebenslauf an das Gemeinsame Sekretariat: interreg.at-cz@noel.gv.at (Büro in St. Pölten) oder js.atcz@crr.cz (Büro in Brünn). Im Fall der Erfüllung der Aufnahmekriterien werden wir Ihnen in einem zweiten Schritt die Aufnahme in unseren ExpertInnen-Pool per E-Mail bestätigen.

Durchführung der Projektevaluierungen

Schließlich werden Sie (anlassbezogen in unregelmäßigen Abständen) bei einer anstehenden Projektevaluierung Ihrer Themenexpertise entsprechend kontaktiert werden. Zur Vorbereitung auf die Evaluierung ist ein Briefing zur methodischen Vorgehensweise vorgesehen. Für jede Evaluierung wird eigens eine Vereinbarung getroffen, die unter anderem die spezifischen Bedingungen und die Vergütung für die Bewertung des Antrags enthält.