Das neue Programm schließt an das Programm Interreg V-A Österreich – Tschechische Republik 2014 – 2020 an und fördert Projekte, die grenzüberschreitend zusammenarbeiten.

Am 16. Juni 2022 wurde das Programm Interreg VI-A Österreich – Tschechien von der Europäischen Kommission genehmigt.

Die Förderhöhe beträgt für Projekte maximal 80 % der gesamten förderfähigen Projektkosten. Die dadurch nicht abgedeckten Kosten müssen aus öffentlichen oder privaten Mitteln kofinanziert werden.

Auf Grundlage der ermittelten Bedürfnisse im Programmgebiet wurden Prioritäten und Spezifische Ziele festgelegt, die im Programm gefördert werden. Eine detaillierte Beschreibung der Prioritätsachsen finden Sie hier.