Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.06.2019 - 31.05.2022

Genehmigte EFRE-Mittel:

436 448,57 €

Projektnummer:

ATCZ194

Akronym:

INPOMED (Innovations in Poultry Medicine)

Lead partner:

Výzkumný ústav veterinárního lékařství v.v.i.

Ansprechperson des LP:

Ivan Rychlik

Projektpartner:

  • Veterinärmedizinische Universität Wien

Über das Projekt:

Schaffung von enger fachliche und interkulturelle Kooperation der beiden Partnerinstitutionen und der strategischen Partner zur aktiven Zusammenarbeit von Wissenschaft und Geflügelwirtschaft und zur Verbesserung der Wissensbasis im Sektor und in der Region.

Detailinformation

Der Geflügelsektor spielt in Österreich und Tschechien eine wichtige Rolle mit zunehmenden Produktions-, Beschäftigungs- und Konsumraten. Dabei ist die Tiergesundheit von eminenter Bedeutung, auch in Hinsicht auf die Lebensmittelsicherheit. Dafür sorgen Geflügeltierarztbetriebe, organisiert als KMUs, in beiden Ländern. Die Betriebe benötigen  Unterstützung ihre Ergebnisse im Bereich F&E zu verbessern. Dafür braucht es herausragende Forschung und Beratung. Beide Länder können voneinander lernen und Synergien aus Erfahrungen und best practice-Beispielen schöpfen. Das Hauptziel des Projekts ist es daher, eine grenzüberschreitende  Verbindung zwischen der Universität bzw. Forschungseinrichtung und den Geflügeltierarztbetrieben zu bilden und dadurch die Position von KMUs zu verbessern. Außerdem wird das Projekt die Lebensmittelsicherheit und Effizienz in der Produktion steigern, was letztendlich den Konsumenten zu Gute kommt.

Geflügeltierarztpraxen benötigen somit permanent Fortschritte im Bereich F&E, um ihre Leistung effektiv, effizient und in hoher Qualität erbringen zu können, stehen aber vor großen Herausforderungen, genau diese zu gewährleisten. Von der Leistung der Praxen hängt wiederum direkt die Gesundheit und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Geflügelbestände ab. Dieses Projekt versucht nun, die beiden großen Forschungseinrichtungen VRI und VUW a) an den Forschungsbedarf der Praxen heranzuführen b) eine verstärkte, arbeitsteilige forscherische Kooperation zwischen ihnen und den Praxen zu etablieren und c) Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Sektors durch verbesserte Umsetzung von Ergebnissen in der Praxis zu verbessern. Dies soll erreicht werden durch:

  • eine Bestandserhebung der wichtigsten Herausforderungen in der Forschung,
  • eine Bestandserhebung der F&E-Möglichkeiten, die sich durch eine Kooperation mit VRI und VUW ergeben können,
  • und durch die Durchführung eines Pilotprojekts.

Projektoutputs

 

  • Forschungsarbeiten zur Erhöhung der F&I von Geflügeltierarztbetrieben auf dem Gebiet der Geflügelgesundheit, insbesondere der Geflügelimmunologie und des Mikrobioms.
  • Grenzüberschreitende praktische Schulungen und interkulturelle Aktivitäten
  • Austausch von wissenschaftlichem Know-how