05.10.2020
Veranstaltungsart: Pressemitteilung

Potenzielle Stoffgruppen aus Naturabfällen werden, neu, an der Fakultät für Forst- und Holzwissenschaft (MENDELU) innerhalb einiger zehn Minuten gewonnen! Bei erhöhter Temperatur (optional bis zu 200 °C) und bei 100-mal höherem Atmosphärendruck kann es jetzt schneller und gleichzeitig bei geringem Lösungsmittelverbrauch extrahiert werden. Der automatische Dionex ASE-Extraktor von Thermo Fisher wurde mittels VALID-Projekt – „Added Value from Residuals“ (übersetzt als "Mehrwert aus Reststoffen") finanziert, das seit Januar 2020 am Department für Holzwissenschaft und Holztechnologie implementiert wird. Der Extraktor wird seine Umsetzung nicht nur bei der Proteingewinnung aus Biertreber, phenolischen Extrakten aus Holz und Polyphenolen aus Weintrester finden, sondern auch bei der Gewinnung von anderen Substanzen nach dem Projektende.
Der führende Partner dieses zweijährigen Projekts ist der freistehende Arbeitsplatz der Wiener Universität für Bodenkultur (BOKU) in Tulln - Institut für Holztechnologie und nachwachsende Rohstoffe. Die Positionen der Partnern sind durch das Department für Holzwissenschaft und Holztechnologie in Brünn (Fakultät für Forst- und Holzwissenschaft MENDELU) und das Österreichische Institut für Chemie nachwachsender Rohstoffe (BOKU) vertreten, die strategischen Partnern durch die IMC FH Krems und Kompetenzzentrum Holz. Die Zusammenarbeit wird durch das grenzüberschreitende Kooperationsprogramm Interreg V-A Österreich-Tschechische Republik ermöglicht, dessen Hauptziel die Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation im Programmbereich ist.
Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite oder folgen Sie FB.