Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.06.2018 - 31.05.2021

Genehmigte EFRE-Mittel:

3 452 297,09 €

Projektnummer:

ATCZ163

Akronym:

Schwarzenberský plavební kanál/Bavorská niva

Lead partner:

Vojenské lesy a statky ČR, s.p.

Ansprechperson des LP:

Ing. Michaela Veselá (michaela.vesela@vls.cz)

Projektpartner:

  • Lesy České republiky, státní podnik
  • Tourismusverband Böhmerwald

Über das Projekt:

Das Projekt setzt sich zum Ziel die Inwertsetzung des Kulturerbes Schwarzenberger Schwemmkanal, eines Kulturdenkmals internationaler Bedeutung, sowei des Naturerbes Hochmoor Bayrische Au (Stärkung des Bwusstseins für Umweltschutz und der Erhaltung des Kultur- und Naturerbes; Verbesserung der Zugänglichkeit des Natur- und Kulturerbes).

Jüngste Ereignisse

24.09.2019 - 24.09.2019
Am 24. September 2019 fand ein regelmäßiges Treffen der Projektpartner statt, um den aktuellen Stand und die Fortschritte bei der Umsetzung des ATCZ-163-Kultur - und Naturerbe SchwarzenbergerSchwemmkanal – Bayrische.Die LP berichtete über Fortschritte im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens (Ausschreibung), den Zeitplan für die Bauarbeiten, die Medienkampagne des Programms und die Vorlage des zweiten Überwachungsberichts.
Veranstaltungsart: Sonstiges
06.03.2019 - 06.03.2019
Am 06.03.2019 hat die 3. gemeinsame Arbeitssitzung aller an dem Projekt ATCZ163 - Kulturní a přírodní dědictví Schwarzenberský plavební kanál - Bavorská niva/Kultur- und Naturerbe Schwarzenberger Schwemmkanal - Bayrische Au - teilnehmenden Partner in Horní Planá/Oberplan stattgefunden. Zu Beginn der Sitzung hat der neue Direktor der Division Horní Planá Ing. Michal Frnoch alle Teilnehmer begrüßt und die Wichtigkeit des Projektes für alle Parteien betont. Anschließend hat die Präsentation des Projektmanagers des leitenden Partners Tomáš Vydra gefolgt. Einen Bestandteil der Präsentation haben auch die Daten des Projektpartners LČR s.p. dargestellt. Die einzelnen Punkte der Präsentation wurden jeweils von allen Teilnehmenden reichlich diskutiert. Zu den wichtigsten Punkten der Präsentation haben vor allem folgende Themen gezählt: Aktueller Stand der Ausschreibungen, erfolgte und geplante Publizitätsmaßnahmen, aktualisierter Zeitplan der Baumaßnahmen, Überweisung der Finanzmittel zwischen den einzelnen Partnern und nicht zuletzt das Ende des Monitoring-Zeitraums und die damit zusammenhängende Abgabe des Monitoring-Berichts. Zum Abschluss der Präsentation wurde die Ausfüllung des Monitoring-Berichts in dem eMS Umfeld praktisch gezeigt. Der eigene Abschluss hat dann schon einer regen Diskussion aller Teilnehmer gehört.
Veranstaltungsart: Sonstiges
27.06.2018 - 27.06.2018
Zu Beginn des Projektes, ende Juni, haben sich im Direktorat der Division H.P. Mitglieder aller drei Projektteams getroffen, um gemeinsam den Plan der Realisation des Projektes ATCZ163 ,,Kulturní a přírodní dědictví Schwarzenberský plavební kanál - Bavorská niva/Kultur- und Naturerbe Schwarzenberger Schwemmkanal - Bayrische Au“ vorzubereiten. Sie haben Aktivitäten, Tätigkeiten und ihre gegenseitige Koordination geplant. Alle neun Mitarbeiter von den drei an der Tätigkeit des Projektteams beteiligten Institutionen haben die Realisation des Projektes der grenzüberschreitenden Kooperation Interreg V-A geplant. Zuerst hat der Projektmanager des Leitpartners alle Kolleginnen ung Kollegen über den aktuellen Stand des Projektes und den Plan für 2019 informiert. Er hat sich auf die Vorbereitung der Tätigkeiten der einzelnen Partner konzentriert. Ein wichtiger Teil war auch die Koordination der Propagation dieses Projektes, Publizität und Kommunikation sowohl zwischen den Projektpartnern als auch mit der Öffentlichkeit.
Veranstaltungsart: Sonstiges

Detailinformation

Das Ziel des vorliegenden Projektes ist die Umsetzung einer grenzüberschreitenden Maßnahme zur Inwertsetzung und zum Schutz des Naturreichtums. Zu den Hauptergebnissen des Projektes zählt die Inwertsetzung eines Teils des Kulturdenkmals von internationaler Bedeutung, des Schwarzenbergischen Schwemmkanals, und die Verbesserung seiner Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit. Ein weiterer Punkt ist die Zugänglichmachung und Inwertsetzung des Hochmoores Bayrische Au in Form eines Moorlehrpfades auf einem barrierefreien Steg, um den Besuchern den Lebensraum Moor sowie die Wichtigkeit des Naturschutzes näher zu bringen.

Sowohl die Inwertsetzung des Schwarzenbergischen Schwemmkanals, als auch die Zugänglichmachung des Naturerbes Bayrische Au für die Öffentlichkeit, unterstreicht die historisch wichtige Funktion von „Wasser“, das  maßgeblich zur Entwicklung des Grenzberggebietes beigetragen hat.

 

Projektoutputs

  • Erneuerung und Zugänglichmachung von einem Teil des Schwarzenbergischen Schwemmkanals
  • Zugänglichmachung des Naturerbes Bayrische Au
  • Erstellung der Homepage Schwarzenbergischer Schwemmkanal
  • Audioguide
  • Produktion einen grenzüberschreitenden Kurzfilmes mit Wirtschafthistorischen- Kulturellen- Geschichtlichen- und Volkskundlichen Inhalt, über den gesamten Schwarzenbergischen Schwemmkanal sowie der Bayrischen Au