19.11.2019 - 20.11.2019
Veranstaltungsart: Konferenz

Die dritte Konferenz des internationalen Projekts COL - Zentrum für Erneuerung des gemeinsamen Kulturerbes, das vom europäischen Programm Interreg AT-CZ legt den Schwerpunkt auf die praktischen Aspekte bei der Restaurierung des Kulturerbes.

Eine umfassend angelegte Vorbereitung, Planung und Erforschung stellen den Schlüssel für eine erfolgreiche Restaurierung des Kulturerbes dar. Wir müssen uns zunächst einen Überblick über die Ausgangslage verschaffen; wir müssen auch wissen, welche Ressourcen uns zur Verfügung stehen und was mit dem Bauobjekt schließlich unternommen werden soll. Auch muss uns bewusst sein, welche Maßnahmen vorgenommen werden dürfen und welche nicht.

Die Planung von Gebäuden stellt stets ein themenübergreifendes Vorhaben dar, wobei beim Kulturerbe noch weitere Herausforderungen zu bewältigen sind. Denn es müssen nicht nur die künftigen Ansprüche an das Gebäude berücksichtigt werden, sondern auch die Geschichte und die Bedeutung des Bestandbaus sind in die Überlegungen einzubeziehen. Daher sind zunächst archäologische Untersuchungen und Bauforschung vorzunehmen sowie der Erhaltungszustand zu ermitteln. Seien es Renovierung, Restaurierung oder Adaptionsarbeiten, in jeden Fall bedarf es vor Aufnahme der Arbeiten der Diskussion darüber, wie die Werte des geschützten Objekts erhalten werden können.