18.09.2021
Veranstaltungsart: Sonstiges

Das Schmieden hat heute eher musealen Charakter. Doch die Menschen werden vom metallischen Klingen, wenn der Hammer auf das glühende Eisen schlägt, noch immer magisch angezogen. Das Feuer, der Ruß und die Kraft, die für diese Tätigkeit notwendig sind, ziehen das Interesse auf sich. Schmiede aus Vysochina, Südböhmen und Niederösterreich präsentierten im Rahmen des Interreg-Projekts "Lidová kultura/Volkskultur AT-CZ" im Brandlhof ihre Arbeit und Produkte.

Interessante Fachvorträge von Josef Hofmarcher - Präsident Schmiedezentrum Ybbsitz und Joseph Hofmarcher - Galerist waren dort zu hören. "Die Schmiedetradition in der heutigen Zeit" ist das Thema des grenzüberschreitenden Symposiums, das der Förderung einer gemeinsamen Plattform zur Erhaltung des kulturellen Erbes der Schmiedekunst und des Schmiedehandwerks dienen soll.

Galerie