01.02.2022
Veranstaltungsart: Sonstiges

Die Kultivierung geeigneter Mikroalgen ist die erste Stufe eines innovativen Fütterungsverfahrens für die Aufzucht von Gemeine Kandare. Der Prototyp des Zuchtgeräts wurde der Fakultät für Fischerei und Gewässerschutz der Südböhmischen Universität zur Erprobung während der Frühjahrslaichzeit der Zander übergeben.

Die Mikroalgenanlage ist als geschlossenes System mit LED-Streifen als Lichtquelle entworfen. Für Aufzucht und guten gesundheitlichen Zustand der Brut ist es wichtig, die notwendigen Nährstoffe zu sichern; besonders eine geeignete Zusammensetzung von Fettsäuren, die an der Gehirnentwicklung beteiligt sind. Der Kultivator wird für den Anbau von Algenbiomasse verwendet, die als Nahrung für Rädertierchen dient. Diese sind schließlich eine Nahrung für kleine Fischlarven. Mittels der Nahrungskette kann der Aufzuchterfolg von Zander oder anderen Raubfischen positiv beeinflusst werden.