Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.07.2020 - 31.12.2022

Genehmigte EFRE-Mittel:

726 261,44 €

Projektnummer:

ATCZ249

Akronym:

Venkovské památky - Ländliche Denkmäler

Lead partner:

Jihočeská Silva Nortica

Ansprechperson des LP:

Pavel Hložek

Projektpartner:

  • Jihočeská centrála cestovního ruchu
  • Vysočina Tourism, příspěvková organizace
  • Universität für Weiterbildung Krems
  • Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt
  • Zukunftsraum Thayaland

Über das Projekt:

Das Projekt setzt sich zum Ziel die Erhöhung der Besucherzahl von kleinen ländlichen Denkmälern, mittels eines einheitlichen grenzüberschreitenden touristischen Produkts.

Jüngste Ereignisse

22.11.2021
Am Mi, den 3.11.2021 fand im Rahmen des Projektes der Anwendungsworkshop im Pferdeeisenbahnmuseum in Rainbach im Mühlviertel statt. Durch den Workshop führt der Geschäftsführer Stefan Wunderle vom Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt. Es gab einige Impulsvorträge von lokalen TourismusexpertInnen und WissensträgerInnen.
Veranstaltungsart: Workshop
18.11.2021
Am Do, den 21.10.2021 fand im Rahmen des Projektes der Anwendungsworkshop im Universitätszentrum in Telč statt. Es gab einige Impulsvorträge von lokalen TourismusexpertInnen und WissensträgerInnen.
Veranstaltungsart: Workshop
17.11.2021
Am Donnerstag, den 14. Oktober 2021 hat im Gasthaus in Holašovice die Eröffnungskonferenz zum neuen Projekt „Venkovské památky/Ländliche Denkmäler“ stattgefunden. Dieses Projekt wird aus dem grenzüberschreitenden Programm INTERREG V-A Österreich-Tschechische Republik 2014-2020 gefördert. Die Begrüßung hat der 1. Hauptmann-Stellvertreter des Südböhmischen Kreises Mgr. František Talíř vorgenommen und anschließend der der Bürgermeister der Gastgemeinde Jankov-Holašovice Ing. Jan Jílek.
Veranstaltungsart: Konferenz

Projektoutputs

Hauptergebnisse:

  • Unterstützung des gü. Tourismus nach der Pandemie COVID-19.
  • Vergleichende Analyse von ländlichen Denkmälern in Österreich und in der Tschechischen Republik.
  • Entstehung von 10 Zentren des gemeinsamen gü. tourististischen Angebots (Kultur- und Naturdenkmäler).
  • Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit in Bezug auf die neu entstandene Angebotszentren.