Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.03.2021 - 31.12.2022

Genehmigte EFRE-Mittel:

428 419,73 €

Projektnummer:

ATCZ261

Akronym:

MonumTech

Lead partner:

RERA a.s.

Ansprechperson des LP:

Luděk Fráně

Projektpartner:

  • Universität für Weiterbildung Krems - Donau-Universität Krems
  • Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích
  • Národní památkový ústav

Über das Projekt:

Das Projekt konzentriert sich auf die Bewertung von technischen Denkmälern an der Grenze, einschließlich der Schaffung eines grenzüberschreitenden Konzepts zur Förderung dieser Art von Denkmälern.

Jüngste Ereignisse

12.08.2021
Das Bewusstsein über technische Prachtstücke der tschechisch-österreichischen Grenzregion zu stärken, ist Ziel des Projekts, das derzeit in der südböhmischen Region und in Österreich durchgeführt wird. In der tschechisch-österreichischen Grenzregion befindet sich eine Vielzahl von technischen Denkmälern, die aufgrund der gemeinsamen Geschichte oft eine ähnliche technische Grundlage haben. Um nicht in Vergessenheit zu geraten, wird das Projekt MonumTech einige dieser Denkmäler als neues Tourismusprodukt vorstellen.
Veranstaltungsart: Workshop

Detailinformation

Im Projekt werden auf Basis gemeinsam festgelegter Kriterien und Methoden ca. 40 sich im tschechisch-österreichischen Grenzraum befindende technische Denkmäler dokumentiert. Es werden insgesamt 12 zweisprachige Reportagen, eine Übersichtsmonographie und eine Touristenkarte in gedruckter und elektronischer Form enstehen. Im Rahmen des Projekts wird eine Analyse ausgearbeitet und es entsteht eine Konzeption der möglichen touristischen Nutzung der Denkmäler inkl. virtueller Modelle von Details ausgewählter technischer Denkmäler (insgesamt werden auf diese Weise 8 Beispiele von Denkmälern inwertgesetzt und wiederbelebt). 

Projektoutputs

  • Konzept der Ausarbeitung einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Inventarisierung und Dokumentation technischer Denkmäler auf der Grundlage gemeinsam definierter Kriterien und Methodiken
  • Revitalisierung von Denkmälern durch moderne Technologie und Digitalisierung (Erstellung virtueller Modelle)
  • Vernetzung von Experten und Akteuren von beiden Seiten der Grenze durch gemeinsame Aktivitäten (z. B. Workshops)