11.03.2022
Veranstaltungsart: Seminar

Das Symposium „200 Jahre Gregor Mendel: Über Erbsen, Kühe und Menschen“ wurde anlässlich des 200. Geburtstags von Gregor Johann Mendel am 11. März 2022 an der BOKU in Wien veranstaltet. Die Welt der Genetik ist von grundlegender Bedeutung in der Lebensmittel- und Futtermittelproduktion sowie in der Humanmedizin und darüber hinaus. Das Symposium brachte daher sechs Vorträge mit Referenten aus vier Ländern, wobei darauf geachtet wurde, dass sie auch für ein Laienpublikum verständlich sind. In den Vorträgen ging es um Pflanzen: „Wie Genetik uns bei der Pflanzenzüchtung hilft – Beispiele aus der Sonnenblume“ und „Verbindung von Mendelian and Quantitative Genetik in Pflanzenzüchtung“. Für die Tierzucht war es „Auf den Spuren von Gregor Mendel: Eine Studie zur Vererbung der Fellfarbe bei Haustieren“, während „Sequenzinterpretation: Herausforderungen und Chancen von großen Daten in der Genanalyse“ die Herausforderung großer Datensätze weiterverfolgte. Humanmedizinische Genetik wurde in der Vorlesung „Gregor Mendel und die Konzepte von Dominanz und Rezessivität“ skizziert, während die sozialen Aspekte in der Vorlesung „Wissenschaft versus Wut – Sind Gefühle Teil der DNA? | Emotionen aus der Spritze – Verdunstungsschaffen als Immunisierungskampagne gegen Halbwahrheiten“. Die Veranstaltung wurde live übertragen, einige Vorträge sind auf YouTube abrufbar.

Galerie