16.06.2021
Veranstaltungsart: Sonstiges

Lebensraumvernetzung und Verknüpfung von Wildtier-Migrationskorridoren zwischen Tschechien und Österreich

Ziele:

Landschaftsfragmentierung wird aktuell als eine der Hauptbedrohungen für Biodiversität u. Artenschutz betrachtet. Ziel ist, zwischen NÖ und den Kreisen Vysocina, Jihocesky und Jihomoravsky ein gemeinsames System von Wildtierkorridoren bzw. Grüner Infrastruktur zu sichern. Dies trägt wesentlich bei zur Vernetzung großer Kernlebensräume Mitteleuropas (Alpen, Böhmer Wald, Böhmisch-Mährische Höhen, Karpaten) fördert Ökosytemservices u. Erholungsraum.
Die BOKU erstellte aus eigenen u. Daten der AOPK, Kreise bzw. Länder
ein räumliches, homogenisiertes GIS-Gebietsmodell der Vernetzung. Engstellen wurden identifiziert. Ein crossborder Aktionsplan zur Verbesserung in Engstellen wurde von den regionalen Partnern (Kreise, NÖ.Regional) in Abstimmung mit BOKU u. AOPK erarbeitet. Ziel: Sicherung der Korridore (Vernetzung) in Raum-u.Gebietsplänen und durch konkrete Maßnahmen wie Habitatschutz. Workshops und impulsgebende Umsetzungsmaßnahmen dienen der Umsetzung.

Ergebnisse:

  • Gemeinsame Darstellung der Lebensraumvernetzung und Wildtier-Migrationskorridore, sowie grenzüberschreitender Aktionsplan zur Sicherung der Lebensraumvernetzung und Wildtier-Migrationskorridore zwischen Vysocina, Jihocesky, Jihomoravsky und NÖ
  • Illustrationskarte "Wildlife Corridors between Czechia and Austria und Info-Booklet

 

Beteiligte Projektpartner:

Agentura ochrany přírody a krajiny České republiky
Jihočeský kraj
Kraj Vysočina
Österreichische Bundesforste AG
Universität für Bodenkultur, Wien
NÖ.Regional.GmbH