21.11.2019
Veranstaltungsart: Konferenz

Die Weinviertel Tourismus GmbH lud am 21. November 2019 zur Abschlusskonferenz des Projektes rund um den tschechisch-österreichischen Abschnitt des Iron Curtain Trails (EuroVelo 13). Umgesetzte Maßnahmen, Ergebnisse und Pläne für die Zukunft wurden in der Therme Laa präsentiert.

Rund drei Jahre befasste sich die Weinviertel Tourismus GmbH gemeinsam mit den Projektpartnern Destination Waldviertel GmbH, Kreis Südmähren, Tourismuszentrale Südmähren, Nadace Partnerství, Vysočina Tourism und Tourismuszentrale Südböhmen im Rahmen eines über INTERREG geförderten Projektes mit der Attraktivierung des Iron Curtain Trails entlang des Streckenabschnittes Waldviertel/Südböhmen und Weinviertel/Südmähren sowie der Verbesserung der Erlebbarkeit des Kultur- und Naturerbes entlang des Grünen Bandes.

 

Durch grenzüberschreitende Maßnahmen und Tätigkeiten, eine Verbesserung der touristischen Infrastruktur und zahlreiche Marketingmaßnahmen am deutschsprachigen Markt sowie in Tschechien, Niederlande und Belgien konnten mehrere Millionen potenzielle Gäste erreicht und das Angebot rund um den EuroVelo13 verbessert werden. „Messeauftritte in Berlin, Utrecht, Prag, Bratislava und Wien, Inszenierungen zur Erlebbarmachung der Geschichte(n) entlang des Grenzgebietes, ein eigenes Magazin, eine umfangreiche Marketing-Kampagne und der Webauftritt ev13.eu sind nur einige von zahlreichen Maßnahmen, die wir in den letzten Jahren gemeinsam umgesetzt haben“, so Hannes Weitschacher, Geschäftsführer der Weinviertel Tourismus GmbH.

 

Im Rahmen der zweisprachigen Abschlusskonferenz am 21. November in der Therme Laa konnte auch Michael Cramer, Initiator und Gründungs-Vater des Iron Curtain Trails, begrüßt werden. Neben seinen Worten zum Eisernen Vorhang Radweg als völkerverbindendes Angebot und der Präsentation der Ergebnisse aller Projekt-Partner, gab es auch fachliche Inputs zu anderen grenzüberschreitenden Radwegen in Europa bzw. zur Sicht eines Radreiseveranstalters.

 

Wichtig ist allen Beteiligten, dass das Projektende kein Schlussstrich, sondern ein Startschuss in die Zukunft ist. Einerseits laufen aktuell die Verhandlungen für eine langfristige Kooperation zwischen Tschechien und Österreich, um das einmalige Radwegerlebnis Iron Curtain Trail touristisch weiterentwickeln zu können. Andererseits wird in einem laufenden Projekt auch der Abschnitt Österreich – Slowakei (Hohenau bis Bratislava) attraktiviert und beworben.

Galerie