09.06.2022
Veranstaltungsart: Konferenz

Am 9. Juni 2022 fand das Final Event des Projektes DigiMe in Brünn mit spannenden Vorträge der Projektpartner, Präsentationen der Schulprojekt und Podiumsdiskussionen von Experten statt.

Am 9. Juni 2022 fand in Brünn im Hotel Passage unter Teilnahme von mehr als 100 Gästen aus Politik und Bildung die Abschlussveranstaltung des Interreg Projekts DigiMe - Digitale und Mediale Kompetenzen für SchülerInnen und LehrerInnen - statt.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Gäste vom Projektmanager des Leadpartners Bildungsdirektion Wien, Camilla Osmera-Zagorski und vom Direktor des Veranstalters Freizeitzentrum Lužánky, Jan Ondroušek, und der Projektkoordinatorin Peregrina Štípová, sowie den Projektkoordinatorinnen Markéta Metelková von Vysočina Education und Kristina Wrohlich von der Wirtschaftsagentur Wien begrüßt. Der Bildungsdirektor der Bildungsdirektion für Wien, Heinrich Himmer und die Leiterin des Europa Büros der Bildungsdirektion für Wien, Caroline Jäckl sowie der Abgeordnete und stellvertretende Gouvernor der Region Südmähren, Jiří Nantl, schickten Videogrüße an die Teilnehmer der Veranstaltung.
Im Anschluß der Projektpräsentation durch die Projektmanagerin des Leadpartners und der Präsentation der Projektevaluierung fand die erste Diskussionsrunde zum Thema "Digitale Bildungsstrategie 2030+ in Österreich und der Tschechischen Republik" statt unter Teilnahme der folgenden Experten: Auf tschechischer Seite nahmen aus dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Leiterin der Abteilung für digitale Bildung, Lucie Gregůrková und Anna Stočesová, Ratsmitglied der Abteilung sowie Barbora Bühnová, Vizedekanin der Fakultät für Informatik der Masaryk Universität und Karel Kouřil, Mitglied des Rates für Forschung, Entwicklung und Innovation und auf österreichischer Seite der Experte Stephan Waba, stellvertretender Abteilungsleiter für IT Didaktik des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung teil.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde im zweiten Teil der Veranstaltung einzelne Schulprojekte und Schulworkshops der Projektpartner präsentiert. Anschließend diskutierte in einer weiteren Gesprächsrunde die Experten aus der Praxis Jiří Průša, Begründer von 3D-Printing, Václav Muchna, CEO und Vorstandsvorsitzender von YSoft und der Coordinator von FabLab Tomas Mejzlik zum Thema "Bildung im 21.Jahrhundert".

Nach den Schlussworten der einzelnen Partner gab es noch ausreichend Gelegenheit zur nachhaltigen Vernetzung mit den Experten aus der Praxis und den Bereichen Politik und Bildung. Alle Teilnehmer waren von den für die Schulen in den Programmregionen erreichten Outputs des Projekt DigiMe sehr beeindruckt und zeigten sich begeistert von den einzelnen Schulprojekten. Die Experten bestätigten den großen Erfolg des Projekts bei der Vermittlung von Kompetenzen der PädagogInnen und SchülerInnen im Beich Coding und empfahlen, dass aufbauend auf dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Interreg Programm V-A AT-CZ auch in Zukunft weitere wertvolle Kooperationen und Projekte durchuzuführen sind.

Galerie