23.03.2021
Veranstaltungsart: Sonstiges

Nach einem sehr erfolgreichen ersten Jahr gestaltet sich das zweite Projektjahr als sehr schwierig. Hauptproblem ist COVID-19, welches den Unterricht sowohl in der Tschechischen Republik wie auch in Österreich im Unterrichtsjahr 2020/21 entscheidend prägt.

Ein Probenaustausch wurde allerdings am 23.3.2021 an der Grenze durchgeführt. Die Professoren DI Dr. Angelika Pfeifer und Mag. Christoph Zauner haben jeweils mit einer Klasse aus dem 4. Jahrgang die Analyse durchgeführt.

Zur Analyse wurden die Proben zunächst homogenisiert und es wurde eine repräsentative Mischprobe erstellt. Anschließend wurden die Proben nasschemisch mittels Salpetersäure in der Mikrowelle aufgeschlossen. Die Analyse der einzelnen Metalle erfolget im Anschluss daran mittels THGA (Grafitrohr-AAS). Als Parameter wurden für diese Messreihe Cadmium, Kupfer und Zink ausgewählt.

Galerie