Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.11.2019 - 31.10.2022

Genehmigte EFRE-Mittel:

3 935 446,01 €

Projektnummer:

ATCZ220

Akronym:

EduSTEM

Lead partner:

Amt der NÖ Landesregierung

Ansprechperson des LP:

Eva Huber, MA (eva.huber2@noel.gv.at)

Projektpartner:

  • Zařízení pro další vzdělávání pedagogických pracovníků a Středisko služeb školám České Budějovice , Nemanická 7
  • Vysočina Education, školské zařízení pro další vzdělávání pedagogických pracovníků a středisko služeb školám
  • Bildungsdirektion für Wien
  • Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
  • Středisko služeb školám a zařízení pro další vzdělávání pedagogických pracovníků Brno, příspěvková organizace
  • Lužánky - středisko volného času Brno, příspěvková organizace
  • Jihomoravské centrum pro mezinárodní mobilitu, z.s.p.o.

Über das Projekt:

EduSTEM adressiert das große Interesse der reg. Wirtschaft an Förderung der MINT-Themen bei Kindern und SchülerInnen ab frühen Alter.

Jüngste Ereignisse

17.06.2020
Teschl-Hofmeister/ Eichtinger: Grenzüberschreitende EU-Projekte zum Erlernen der Nachbarsprachen
Veranstaltungsart: Pressemitteilung
03.06.2020 - 04.06.2020
Mit großer Freude eröffneten wir in Südböhmen die Postcoronazeit mit einem Präsenzseminar für künftige LehrerInnen der Forscheraktivitäten, die die Projektschulen für ihre SchülerInnen in Form einer AG ab dem neuen Schuljahr 2020/21 anbieten werden. Die Einladung nach Budweis nahm Herr Lektor Dr. Tomáš Kudrna an, der alle TeilnehmerInnen durch sein breites Spektrum von Kenntnissen und reichen Erfahrungen, unaufhörliches Interesse an Naturkunde sowie die Bemühung um die Popularisierung der Wissenschaft unter kleinen Kindern und Jugendlichen bezauberte.
Veranstaltungsart: Seminar
29.04.2020

Veranstaltungsart: Sonstiges

Detailinformation

Die Wirtschaft beider Länder weist Fachpersonalmängel auf, die durch frühe Förderung der Begeisterung für MINT-Fächer und durch frühe Berufsorientierungsmaßnahmen aufgehoben werden können. Neben den fachlichen Kompetenzen sind die unzureichenden Sprachkompetenzen ein großes Problem, dass von EduSTEM angesprochen wird. Durch Stärkung und Förderung der digitalen Kompetenzen, der Kreativität, des manuellen Geschicks und Sprachkompetenzen versucht EduSTEM einen Baustein zu legen, um sich regional dem Fachkräftemangel entgegenzustellen und die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft zu sichern.

Projektoutputs

  • Forschendes Lernen im Bereich MINT
  • Grenzüberschreitende Vernetzung der einzelnen Zielgruppen sowie der Akteure aus Bildungs-, Wirtschafts- und Verwaltungsbereich
  • Nachhaltiges Innovationsmanagement und Leadership in