03.05.2021
Veranstaltungsart: Pressemitteilung

Kürzlich fiel der Startschuss für den Endausbau: Direkt an der tschechischen Grenze errichtet die Stadtgemeinde Gmünd im Waldviertel zurzeit das „Healthacross Gesundheitszentrum Gmünd“. Im Herbst sollen hier zehn bis zwölf Ärzte samt Team aus Österreich und Tschechien Patienten behandeln – ebenfalls aus beiden Ländern. Das 2,5-Millionen-Euro-Bauvorhaben wird durch EU-Mittel gefördert.

 

Bild: Margit Göll, Abgeordnete zum NÖ Landtag, Markus Klamminger, Direktor für Medizin und Pflege, NÖ Landesgesundheitsagentur, die Tschechische Botschafterin Ivana Červenková, Helga Rosenmayer, Bürgermeisterin Gmünd, und Landesrat Martin Eichtinger.