05.11.2021
Veranstaltungsart: Pressemitteilung

Nadace Partnerství verlieh am 4. November 2021 mit den Partnern den Preis an die besten Klimawandel-Anpassungsprojekte. Für den 1. Jahrgang des grenzüberschreitenden Wettbewerbes qualifizierten sich fast 40 Einreichungen aus Südmähren, Vysočina, Südböhmen, Nieder- und Oberösterreich. Den Preis erhielten zwei Projekte, das österreichische Projekt der Renaturierung des Flusses Naarn feierte Erfolg sogar zweimal.

Österreich und Tschechische Republik können stolz sein. Die Anzahl der Klimawandel-Anpassungsprojekte steigt, und der Preis „Grenzüberschreitende Adapterra Awards“ sucht und bewertet die besten Umsetzungen.

In der Stimmabgabe der Öffentlichkeit wurden 973 Stimmen für das Projekt Ein neues Kleid für die Naarn abgegeben und damit der Sympathiepreis verliehen. Die Renaturierungsabschnitte am Fluss schaffen einen verbesserten Lebensraum für Wasserorganismen und geben den Bewohnern der Umgebung Erholungsräume für heiße Tage. Dieses Projekt bekam auch von der österreichisch-tschechischen Fachjury die meisten Punkte, so feierte den Erfolg gleich zweimal.

Als die beste tschechische Anpassungsmaßme bewertet die Fachjury das Projekt Die mährische Toskana und die vorbildliche Öko-Farm von Petr Marada. Petr Marada, ein privater Landwirt und Hochschullehrer, arbeitet seit 2007 an der Umgestaltung der ehemals intensiv bewirtschafteten Landschaft ohne Wasserelemente.

Der Wettbewerb „Grenzüberschreitende Adapterra Awads“ wurde im Rahmen des Projektes ADAPTRegion AT-CZ veranstaltet. Alles zum Wettbewerb und Projekt ist unter www.adapterrawards.eu veröffentlicht.