Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.01.2020 - 30.11.2022

Genehmigte EFRE-Mittel:

225 161,91 €

Projektnummer:

ATCZ217

Akronym:

Digitalizace v cestovním ruchu-Digitalisierung im Tourismus

Lead partner:

Vysoká škola polytechnická Jihlava

Ansprechperson des LP:

Stanislava Pachrová

Projektpartner:

  • Johannes Kepler Universität Linz
  • Verbund OÖ. Museen
  • Vysočina Tourism, příspěvková organizace

Über das Projekt:

Aufbau eines neuen Netzwerks öffentlicher Institutionen im Bereich der Digitalisierung und Beitrag zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Ausbildungseinrichtungen und Anbietern von kulturtouristischen Dienstleistungen in Vysočina und OÖ.

Jüngste Ereignisse

06.03.2020 - 04.07.2020

Veranstaltungsart: Seminar

Detailinformation

Eine gemeins. Herausforderung für das Projekt besteht darin, ein neues aktives Netzwerk öffentl. Institutionen im Bereich der Digitalisierung aufzubauen und zur Verbesserung der Zusammenarb.zw. Ausbildungseinrichtungen und Anbietern von kulturtouristischen Dienstleist. in den Reg. Vysočina und OÖ beizutragen. Eine gemeinsame Herausforderung für das Projekt besteht darin, ein neues aktives Netzwerk öffentlicher Institutionen im Bereich der Digitalisierung aufzubauen und zur Verbesserung der Zusammenarbeit zw. Ausbildungseinrichtungen - der Polytechnische Hochschule Jihlava (im folgend. als VSPJ), Johannes Kepletuniversität Linz (im folgend.als JKU) u. Anbietern von kulturtourist. Dienstleistungen in den Reg. Vysočina und OÖ- - Vysočina Tourism (im folgend. als VT) a Verbund OÖ Museen (im folgend. als VOMUS) beizutragen. Die Zusammenarbeit basiert auf einem Erfahrungsaustausch, von dem alle Partner (AT-CZ) profitieren und auf einer gemeinsamen Aktvität im Ausbildungsbereich - Digitalisierung im Kulturtourismus gegründet (d.h. effekt. Nutzung moderner Online Instrumenten, z.B. Webseites, Social Media usw. für die Bedürfnisse der Organisationen im Kulturtourismus).
Die Projektaktivitäten werden durch die aktive Zusammenarbeit aller Projektpartner folgendes ermöglichen:
a) gemeinsame Schaffung des grenzüberschr. Weiterbildungsseminars „Museum u. Tourismus“. Seit 2007 bietet die JKU ein Fachseminar in OÖ an, das grundlegend innoviert wird, um die Digitalisierung zu betonen u. wird von den Projektpartnern gemeinsam im AT-CZ Gebiet umgesetz. Innerhalb des Programmgebietes handelt es sich um einen völlig innovativen Ausbildungsplan. Das Potenzial kultureller Tourismusinstitutionen (z.B Museen) wird nicht voll ausgeschöpft, u. den Arbeitnehmern fehlt häufig das Wissen, um die Dienstleist. der Institutionen für die breite Öffentlichkeit wirksam zu fördern. Die Ausbildung der Mitarbeiter wird zu einer Vernetzung der Institutionen und zu einer Stärkung ihrer Zusammenarb. führen, die Museen attraktiver machen und ihre Besucherzahlen erhöhen. Im Rahmen des Projekts wird ein gemeinsamer Pilotunterricht in einem innovativen Seminar durchgeführt, das von ICOM (International Council of Museums) zertifiziert wird.
b) gemeinsame Schaffung eines neuen Lehrfaches in englischer Sprache zum Thema Digitalisierung im Kulturtourismus an der VSPJ u. seine gemeins. Pilotausbildung.  Seit 2019 bietet die JKU eine Reihe von Fächern, die sich mit der Digitalisierung im Tourismus beschäftigen. Der Inhalt dieser Fächer wird der VSPJ zur Verfügung gestellt, die VSPJ Akademiker werden in ausgewählten Fächern an der JKU zuhören u. anchliessend werden alle Partner die Struktur des neuen Faches so gestaltet, dass es an die CZ Bedingungen angepasst ist u. den Bedürfnissen der AT-CZ Region entspricht. Die JKU-Fächer werden mit den auf dem Gebiet der CZ  gewonnenen Erkenntnissen erneuert. 

Projektoutputs

- Museum und Tourism – gemeinsames AT – CZ Weiterbildungsseminar (der mit ICOM zertifiziert ist) auf das Thema Digitalisierung im Kulturtourismus

- Digitization in cultural tourism - ein neues, gemeinsam erstelltes Fach in englischer Sprache, das im Curriculum von VSPJ (Tourism- Studienfach) enthalten wird