Basisinformationen über das Projekt

Projektdauer:

01.10.2020 - 31.12.2022

Genehmigte EFRE-Mittel:

307 632,00 €

Projektnummer:

ATCZ252

Akronym:

nATCZwork

Lead partner:

Správa Národního parku Podyjí

Ansprechperson des LP:

Hana Matějková (urbanova@nppodyji.cz)

Projektpartner:

  • Nationalpark Thayatal GmbH

Über das Projekt:

Die größte Herausforderung ist die Vernetzung der Akteure der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Nationalparkregion. Dabei wird die Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern, sowie Bildungseinrichtungen und Gemeinden sowie Städten gefördert.

Detailinformation

Das Projekt zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen Institutionen, Verwaltungen und Bildungseinrichtungen in der Nationalparkregion Podyjí-Thayatal zu stärken. Mit diesem Projekt wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Region wesentlich und langfristig verbessert, indem drei Ebenen der grenzüberschreitenden Kooperation gefördert werden. 


Auf der regionalen Ebene wird durch die Schaffung eines grenzüberschreitenden Kooperationsnetzwerkes eine Plattform geboten, in der regionale Akteure der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit miteinander vernetzt werden. Die beiden Projektpartner organisieren diesbezüglich Treffen, Workshops und Exkursionen für die regionalen Akteure wie Gemeinden, Städte und weitere Organisation um die grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation zu fördern. Eine Machbarkeitsstudie zur Etablierung eines EVTZ in der Nationalparkregion wird im Rahmen des Kooperationsnetzwerks durchgeführt. Somit trägt das Netzwerk wesentlich zur Vertiefung der Zusammenarbeit und zur Schaffung neuer grenzüberschreitender Partnerschaften bei.

 
Im Bereich der Umweltbildung werden Aktivitäten zur Förderung von grenzüberschreitenden Bildungsmaßnahmen, wie gemeinsame Schultage und zweisprachige Bildungsangebote umgesetzt, bei denen die beiden Nationalparks Thayatal und Podyjí zum Ort der Begegnung für Volks- und Mittelschulen beider Länder werden. Dadurch werden Möglichkeiten geschaffen, Schulpartnerschaften zu festigen oder neu zu entwickeln.

 
Im Bereich des Naturschutzes ist die Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationalparkverwaltungen Thayatal und Podyjí ein wichtiges Ziel zur Verbesserung des Natur- und Landschaftschutzes in der Region. Um dies zu erreichen, wird zunächst die Zusammenarbeit zwischen den Nationalparks mittels des Abbaus von Sprachbarrieren, Organisation von gemeinsamen Aktivitäten, Verstärkung des gemeinsamen öffentlichen Auftritts sowie dem fachlichen Austausch und Weiterbildungen gefördert. Austauschpraktika und gemeinsame Fachausbildungen in verschiedenen Bereichen vermitteln gute Erfahrungen im Naturschutz und werden durch den Austausch im Kooperationsnetzwerk weiter bestärkt.

Projektoutputs

  • Konzeptionelles Dokument: Managementplan des Gebiets 
  • Schaffung eines grenzüberschreitenden Informations- und Wachdienstes
  • Es werden min. 10 Videos/Spots erstellt. Die Videos werden den Schutz natürlicher Werte darstellen, die gesetzlichen Beschränkungen populär darstellen und Möglichkeiten des Gebietsmanagements aufzeigen. 
  • Besucherprogramm
  • Set von Unterrichtsmaterialien „Aus dem Leben des Nationalparks“
  • Für Kinder mehrtägige Aufenthalte in der Wildnis