Besuch der Tschechischen Botschafterin Ivana Červenková

Austausch zur aktuellen INTERREG-Programmumsetzung und zu den zukünftigen Herausforderungen der gemeinsamen Region

Am 14. Februar 2019 besuchte die Tschechische Botschafterin Dr. Ivana Cervenkova die Verwaltungebehörde für das Programm INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik in St. Pölten. Im Mittelpunkt des Treffens stand das gegenseitige Kennenlernen und die Diskussion über die aktuelle Programmumsetzung und die Möglichkeiten zu gegenseitigen Unterstützung. Besonders hervorgehoben wurden dabei die Kooperationen im Gesundheitsbereich, Forschungskooperationen von Universitäten der Region, die Sprachenoffensive und die zahlreichen Initiativen zur Erhaltung des Natur- und Kulturerbes. Dr. Ivana Cervenkova erwähnte auch positiv die bereits getroffene Vereinbarung zur gemeinsamen Weiterarbeit in der zukünftigen EU-Förderperiode 2021 – 2027. Darauf aufbauend konnte seitens der Verwaltungsbehörde noch ein Überblick über die nächsten Schritte in der Programmierung für das zukünftige INTERREG-Programm zwischen Österreich und der Tschechischen Republik gegeben werden. Die Programmierungsgruppe ist bereits konstitutioniert, die ersten inhaltlichen Diskussionen sollen im Juni – gemeinsam mit beauftragten Experten – starten.

Neueste Nachrichten

Werden Sie Teil unseres ExpertInnen-Pools!

Das Programm Interreg Österreich-Tschechien 2021-2027 sucht für die qualitative Projektevaluierung Personen, welche über Fachkenntnisse in den Programmprioritäten verfügen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Programm Interreg VI-A Österreich – Tschechien 2021-2027 wurde mit Beschluss der Europäischen Kommission genehmigt

Am 16. Juni 2022 wurde das Programm INTERREG VI-A Österreich - Tschechien 2021-2027 mit Beschluss der Europäischen Kommission genehmigt.

Das Plastocyan-Projekt wurde mit dem Nachhaltigkeitspreis 2022 ausgezeichnet

Die Projektpartner des Plastocyan Projekts (Centrum Algatech Mikrobiologického ústavu AV ČR v.v.i., Fachhochschule Oberösterreich Forschungs- und Entwicklungs GmbH, Technische Universität Wien) haben den zweiten Platz in der Kategorie „Forschung“ beim Sustainability Award des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gewonnen.

Wir gratulieren!