VIDEO CLIL | Content and Language Integrated Learning

EC-Day: Sehen Sie hier das Video über eine Bildungskooperation in Linz und Budweis

Im Programmgebiet mangelt es an technisch ausgebildeten Fachleuten mit guten Sprachkenntnissen. Es sind daher eine höhere Verknüpfung von Bildung mit dem Arbeitsmarkt und eine Qualitätserhöhung der fachlichen Sprachkenntnisse notwendig. Dieses Projekt reagiert auf diesen Mangel. Das Hauptziel ist die effektive Implementierung der CLIL-Methode an Fachhochschulen mit technischen Studiengängen, mit dem Ziel den Einsatz von FachexpertInnen mit entsprechenden Fremdsprachkenntnissen und für den Arbeitsmarkt benötigten Kompetenzen in der grenzüberschreitenden Region zu erhöhen. CLIL ist integrierte bilinguale Sachfachlehre (Content and Language Integrated Learning), die als Lehr/Lernstrategie etabliert wird. Es geht um integriertes Lernen von Inhalten und Sprache, d.h. Unterricht eines nicht sprachlichen Faches in einer Fremdsprache.

Die Erfüllung des Projektzieles wird zur Erweiterung eines gemeinsamen Bildungsangebotes in technischen Studiengängen beitragen, wobei die Fachkenntnisse und Kompetenzen der AbsolventInnen den Anforderungen konkreter Firmen in der Region, denen es an Fachkräften mit geeigneten Fremdsprachenkenntnissen mangelt, entsprechen werden. Schließlich kann das Projekt auch zu besseren Chancen der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt, zu höherer Mobilität und zur Harmonisierung der Ausbildungssysteme in Österreich und Tschechien beitragen. Das Projekt zielt auf Studierende und Lehrpersonal der Hochschulen, Unternehmen in der Region und deren Mitarbeiter ab. Die Hauptergebnisse sind Module von fachspezifischen Fächern technischer Fachrichtungen (Maschinenbau, Bauwesen, Logistik, Informatik), die mithilfe von CLIL auf Deutsch, Tschechisch und English erarbeitet werden, weiter auch Fachbücher und Publikationen, die in der Lehre und Praxis genutzt werden. Bestandteil sind auch gemeinsame Veranstaltungen sowie Umsetzung eines Pilotprojekts, das die Ergebnisse des Projekts in der Praxis überprüfen soll.

Sehen Sie sich das Video zum Projekt hier an.

 

Wir danken dem Projektteam!

Neueste Nachrichten

Am 19. September fand in Prag eine Konferenz zum Programm Interreg Österreich – Tschechien 2021-2027 statt

Thema der Konferenz, die vom Ministerium für Regionale Entwicklung veranstaltet wurde, war die Genehmigung des neuen Programms durch die Europäische Kommission. An der feierlichen Bekanntgabe nahmen Vertreter der Programmpartner aus beiden Staaten teil. Der Einladung waren außerdem die österreichische Botschafterin Bettina Kirnbauer und der Botschfter der Tschechischen Republik in Österreich, Jiří Šitler, gefolgt.

Konstituierender Begleitausschus des Programms Interreg Österreich – Tschechien 2021-2027

Am 12. September 2022 fand in St. Pölten die konstituierende Sitzung des Begleitausschusses des Programms Interreg Österreich-Tschechien 2021-2027 statt.

Stellenausschreibung: Teamassistenz

*** Stelle (max. 30 Stunden) in St. Pölten für die Unterstützung der Verwaltungsbehörde im Programm Interreg AT-CZ ***