VIDEO: Magnet

EC-Day: Ich bleibe in meiner Gemeinde!

Im Projekt Magnet wurde eine Reihe von unterschiedlichen Maßnahmen umgesetzt, um der Abwanderung aus Gemeinden in der Grenzregion entgegenzuwirken.

Ziel des Projektes Magnet war es, Gemeinden an der Grenze zwischen Österreich und Tschechien zu beleben. An dieses Ziel ging man mit unterschiedlichen Aktionen und Maßnahmen heran.

Es wurde ein Bildungsmodul mit unter anderem folgenden Themen angeboten: Entfaltung von Potentialen, Teambildung, Konfliktbewältigung aber auch nachhaltigem Handeln, Projektmanagement und Projektumsetzung.

Es wurde gemeinsam eine grenzüberschreitende Allee gepflanzt und man erarbeitete eine digitale Karte auf der alle Aktionen und Veranstaltungen der Region zu sehen sind: https://www.mapotic.com/e-mapa-dobre-praxe . Außerdem stelle das Projektteam nach intensiven Beratungen in Konferenzen einen Maßnahmenkatalog für den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt nach der Karenz zusammen.

All dies soll dazu dienen, der Abwanderung aus den Gemeinen entgegenzuwirken und die Lebensqualität und das Gemeinschaftsgefühl der BürgerInnen zu erhöhen.

 

Sehen Sie das Video hier.

 

Wir danken dem Projektteam für das Video!

 

Neueste Nachrichten

Am 19. September fand in Prag eine Konferenz zum Programm Interreg Österreich – Tschechien 2021-2027 statt

Thema der Konferenz, die vom Ministerium für Regionale Entwicklung veranstaltet wurde, war die Genehmigung des neuen Programms durch die Europäische Kommission. An der feierlichen Bekanntgabe nahmen Vertreter der Programmpartner aus beiden Staaten teil. Der Einladung waren außerdem die österreichische Botschafterin Bettina Kirnbauer und der Botschfter der Tschechischen Republik in Österreich, Jiří Šitler, gefolgt.

Konstituierender Begleitausschus des Programms Interreg Österreich – Tschechien 2021-2027

Am 12. September 2022 fand in St. Pölten die konstituierende Sitzung des Begleitausschusses des Programms Interreg Österreich-Tschechien 2021-2027 statt.

Stellenausschreibung: Teamassistenz

*** Stelle (max. 30 Stunden) in St. Pölten für die Unterstützung der Verwaltungsbehörde im Programm Interreg AT-CZ ***