Worauf Sie beim Ausfüllen des Projektantrags achten sollten?

Sehr geehrte Antragsteller und Antragstellerinnen,

Dank der Erfahrungen aus den letzten Bewertungsrunden der Anträge, hat das Gemeinsame Sekretariat für Sie eine Übersicht zusammengestellt, worauf Sie bei der Ausarbeitung des Projektantrags achten sollten.

Der Termin für die Einreichung von Projektanträgen für den 9. Begleitausschuss nähert sich (11.10.2019, 14:00).

 

  • Unser Programm ist grenzüberschreitend, geben Sie daher bitte den Projektnamen sowohl auf Deutsch als auch auf Tschechisch an.
  • Definieren Sie die Berichtsperioden so, dass sie aneinander anschließen und dies inklusive der Vorbereitungszeit (=Berichtsperiode 0). Eine Berichtsperiode endet am letzten Tag eines Monats und die folgende schließt mit dem ersten Tag des nächsten Monats daran an.
  • Die Zielwerte der Detailoutputs in den einzelnen Arbeitspaketen müssen mit der Beschreibung der Detailaktivitäten / Detailoutputs übereinstimmen.
  • Ausgaben in Zusammenhang mit der Projektvorbereitung – Vorbereitungskostenpauschale in Höhe von € 5.000
    • Erstellen Sie im Projektantrag das Arbeitspaket „Vorbereitung“, in dem Sie die gemeinsame Umsetzung beschreiben und geben Sie den Termin der Projektberatung an – Entweder einen gemeinsamen Termin aller Projektpartner bei der Regionalen Koordinierungsstelle oder einzelne Termine aller Projektpartner bei der jeweils zuständigen Regionalen Koordinierungsstelle.
    • Den Pauschalbetrag von € 5.000 gibt nur der Leadpartner als eigene Budgetzeile, in der Berichtsperiode 0, mit dem Namen „Vorbereitungskostenpauschale“ im Rahmen der Ausgabenkategorie „Kosten für externe Expertise und Dienstleistungen“ an.
  • Ausgaben außerhalb des Programmgebiets (Gemeinsame Förderfähigkeitsregeln Kap. 2.5)
    • Geben Sie eine Auflistung dieser Aktivitäten bitte im Projektantrag an folgender Stelle an: „Projektbudget“ → „Aktivitäten außerhalb des Programmgebiets“
    • Geben Sie hier die Gesamtsumme dieser Ausgaben inklusive einer Aufteilung auf die einzelnen Partner an
    • Alle hier beschriebenen Aktivitäten und Ausgaben müssen sich im Projektbudget der angeführten Partner wiederfinden → geben Sie in der Bezeichnung der zugehörigen Budgetzeilen bitte an, dass es sich um Ausgaben außerhalb des Programmgebiets handelt (z.B. „. Konferenzgebühren außerhalb des Programmgebiets)
  • Achtung! Einige tschechische Partner können eine Förderung aus dem tschechischen Staatshaushalt erhalten und dies in Höhe von 5% der gesamten förderfähigen Kosten des Partners. Entscheidend ist der Typ der Organisation des Partners. Eine Auflistung dieser Typen mit Anspruch auf eine Förderung finden Sie im Handbuch für Antragsteller, Kapitel 3.4.2.1.
    • Im Fall, dass der Projektpartner auf die Förderung Anspruch hat und ein Ansuchen stellt, ist es nötig, im Projektantrag unter „Projektbudget“ → „Partnerbudget“ → „Finanzierungsbeiträge definieren“ Folgendes anzupassen: In die Zeile mit der Finanzierungsquelle „Státní rozpočet“ (Staatshaushalt) und im Feld „Právní status“ (Rechtsstatus) wählen Sie „Automaticky veřejný“ (automatisch öffentlich) und ergänzen Sie den entsprechenden Betrag.
  • Wie wird das Formular A3 – Ehrenerklärung vom LP und PP richtig ausgefüllt? Wir haben für Sie eine Ausfüllhilfe erstellt, die Sie auch auf der Website finden: https://www.at-cz.eu/data//download/de/useful/Vorlage_A3_DE_Ausfullhilfe_Ehrenerklarung.pdf
  • Bei der Ausarbeitung des Budgets vergessen Sie bitte nicht auf Folgendes:
    • Jede Unterzeile muss einen eigenen Namen haben
    • Alle Unterzeilen müssen eine Definition des Typs/der Bezeichnung der Einheit haben und das Feld „Verpflichtende Erläuterung zur Kostenposition“, in dem erläutert wird, wie die Finanzmittel eingesetzt werden, muss ausgefüllt werden.

 

Abschließend möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Projektantrag zweisprachig ausgefüllt werden muss. Die Übereinstimmung der beiden Sprachversionen stellt eines der Kriterien der Förderwürdigkeit dar. Unterschätzen Sie daher bitte nicht die Relevanz der Übersetzung! Die zweisprachige Erstellung des Antrags ist auch Teil der Vorbereitung und im Fall der Genehmigung können Sie die Vorbereitungskostenpauschale dafür nutzen.

Reichen Sie den Projektantrag bitte nicht in letzter Minute ein! 

 

Wir freuen uns auf Ihre Projekte und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Ausarbeitung Ihres Antrags!

Ihr Gemeinsames Sekretariat

Neueste nachrichten

30 Jahre Interreg – 25 Jahre Österreich in der EU: 2020 ist das Jahr zweier wichtiger Jubiläen!

Machen Sie sich mit der Broschüre 30 Jahre Interreg der ÖROK ein Bild von grenzüberschreitender Zusammenarbeit mit österreichischer Beteiligung. Auch das Programm Österreich – Tschechische Republik ist präsent: Die Broschüre illustriert die Good Practice Projekte BIG, CaC SuMeR und Healthacross for future.

FAQ Sammlung Covid-19

Liebe Projektpartner,

der Ausbruch von COVID-19 beinflusst auch die Umsetzung des Programmes INTERREG V-A Österreich - Tschechische Republik. Es ist uns bewusst, dass die derzeitige Lage Einfluss auf die Realisierung Ihres Projektes nehmen könnte.

Als Orientierungshilfe hat die Verwaltungsbehörde für Sie eine FAQ Sammlung zusammengestellt.

Falls Ihr Projekt aufgrund der entstandenen Situation nicht wie geplant umgesetzt werden kann, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung. 

Wir unterstützen Sie gern!

 

++ INFORMATIONEN IN ZUSAMMENHANG MIT DEM CORONAVIRUS ++

Sehr geehrte KooperationspartnerInnen,

aufgrund der aktuellen Lage arbeiten die MitarbeiterInnen der Verwaltungsbehörde, des Gemeinsamen Sekretariats und der Kontrollstellen vorübergehend im Homeoffice. Wir stehen natürlich weiterhin für Ihre Anliegen zur Verfügung und beantworten gerne Ihre Fragen im Zusammenhang mit der aktuellen Situation.

Sie können uns wie gewohnt per Mail und telefonisch kontaktieren: https://www.at-cz.eu/at/kontakte.

Beste Grüße und bleiben Sie gesund!